Refugium

Rittergutskirche Kleinliebenau - Das Refugium

Schutz und Unterkunft – Heimat und Geborgenheit in der Fremde. Dem Fremden – dem Pilger – ein Quartier zu gewähren, ist unsere Absicht.

Die Herberge Kleinliebenau ist ein fester Bestandteil des ökumenischen Pilgerwegs von Görlitz nach Vacha und somit ein weiterer Hafen am Rande der ehemaligen Via Regia.

Nach zweijähriger ehrenamtlicher Bautätigkeit wurde das Refugium fertiggestellt und am 29. Mai 2009 der pilgernden Öffentlichkeit übergeben. Durch unseren katholischen Flughafenseelsorger Pfarrer Dr. Christian sowie den evangelischen Schkeuditzer Ortspfarrer Dr. Meißner wurde das Pilgerquartier geweiht.

Refugium-01Refugium-02Refugium-04

 

 

 

 

An diesem Bau haben viele Menschen aus unterschiedlichen Generationen und Ländern mitgearbeitet und sind über diese gemeinsame Arbeit zu unseren Freunden geworden. Mit Dankbarkeit denken wir an die Fundamentlegung und die Errichtung des Rohbaus zurück. Vor allem Bewohner Kleinliebenaus und Teilnehmer des Internationalen Bauordens sorgten für die Verwirklichung dieses ersten Bauabschnittes. Abiturienten des Evangelischen Schulzentrums Leipzig verputzten den Rohbau im Innenbereich. Auszubildende des Berufsbildungswerkes Leipzig übernahmen das Fliesen und die Zimmerer- und Tischlerarbeiten.

Mit dem Tag der Weihung im Jahr 2009 begrüßten wir auch gleich überaus glücklich das erste Pilgerpaar in unserem Refugium. Seither tragen sich jährlich etwa 250 Pilger in unser Gästebuch ein.

Welche Herausforderungen mit dem Bau des Refugiums zu bewältigen waren und wie dieser letztendlich dank vieler fleißigen Händen realisiert wurden, erfahren Sie hier: Ausbau des Refugiums

Refugium-05Refugium-06Refugium-08

Nutzung des Refugiums

Mit viel Liebe und Engagement kümmern sich unsere drei Herbergseltern aufopferungsvoll um die täglich anfallenden Arbeiten in und um das Pilgerquartier. Gemeinsam legen wir viel Wert darauf, es den Pilgern so angenehm wie möglich zu machen.

Die Unterkunft ist nur für Pilger, die sich mit einem Pilgerausweis legitimieren können, möglich. Reservierungen sind im Kleinliebenauer Refugium grundsätzlich ausgeschlossen. Die Zuteilung der Schlafplätze erfolgt nach Ankunft. Es gibt vier Matratzen. Weitere Fußbodenplätze können mit mitgebrachter Matte genutzt werden – Raum ist in der kleinsten Hütte.

Um eine entspannte, reibungslose Nutzung des Refugiums für beide Seiten gewährleisten zu können, bittet unser Verein darum, folgende Prinzipien zu beachten: Zehn Prinzipien im Kleinliebenauer Refugium

Der Kultur- und Pilgerverein Kleinliebenau e.V. trägt trägt allein die Verantwortung für die Finanzierung und Unterhaltung der Rittergutskirche und Pilgerherberge. Aus diesem Grund sind wir auf Spenden immer wieder angewiesen.

Unterstützen Sie deshalb bitte mit Ihrer Pilgergabe als Kostenbeitrag in Höhe von EUR 7,00 (in der Heizperiode 8,00 EUR) den Unterhalt der Herberge.

Liebe Pilgerin, lieber Pilger, Ihnen wünschen wir von Herzen einen schönen Aufenthalt in unserer Herberge sowie in Kleinliebenau und alle Zeit: "Bon camino!" -  "Einen guten Weg!"

 

Hinterlasse einen Eintrag

*