Vereinsversammlung 2019

Am 8. März 2019 fand in der Gaststätte "Seeblick" in Kleinliebenau die Jahresversammlung unseres Vereins statt, bei der Rückschau auf das Vergangene gehalten wurde.

Die Bilanzierung der Vereinsarbeit, die in Form von Teilberichten zu den einzelnen Aufgabenbereichen erfolgte, zeigte das vielfältige Engagement des Vereins deutlich. So besuchten im vergangenen Jahr weit über 900 Besucher unsere Veranstaltungen.

Das abwechslungsreiche Kulturprogramm 2018 bot klassische Konzerte mit unsrer Capella Via Regia, mehrere Orgelkonzerte – so des Röthaer Kantors und Organisten Jihoon Song sowie des Hallenser Organisten Christopher Wisniewski, Gesänge aus der orthodoxen Liturgie und weltliche Chorliteratur mit dem Ensemble Slavica aus Dresden, Klezmer und jiddische Lieder, präsentiert vom Trio Rozhinkes, ein weiteres Konzert von Christian Haase – einer der besten deutschen Songpoeten, Worldmusic des in Leipzig lebenden kongolesischen Konzert-Musikers Dolus Mutombo sowie das nun schon traditionelle Konzert von und mit Tino Standhaft – diesmal im Duo mit dem Gitarristen Norman Daßler neben Coverversionen von Neil Young, Eric Clapton und den Rolling Stones verstärkt wieder seine eigene Musik präsentierend. Darüber hinaus fanden auch Buchlesungen und Reiseberichte ihren Platz in unserem Veranstaltungsprogramm.

Mit Stolz schauen wir auf unseren nunmehr über 5 Jahre bestehenden von Anette Ludwig geleiteten Pilgerchor. Aus zunächst zehn Sangesfreudigen sind inzwischen 24 Sängerinnen und Sänger geworden, die mit einem Repertoire von derzeit über 100 Liedern nicht nur zu verschiedenen Veranstaltungen in unserer Kirche auftreten, sondern in der gesamten Region nachgefragt sind.

Die Gottesdienste und Andachten in 2018 umfassten die Andacht am Ostermorgen mit Pfarrer Dr. Meißner, das Osterkonzert von zwei Violinisten unserer Capella Via Regia, die musikalische Andacht zu Karfreitag und das Adventskonzert mit der Capella, den Posaunengottesdienst zu Himmelfahrt, das Kirchweihfest mit anschließender Feier zum Jahrestags unseres Pilgerchors, das Erntedankfest mit einem von unseren Kleinliebenauerinnen liebevoll geschmückten Altar, den Ökumenische Gottesdienst zum Reformationstag sowie die Feierlichkeiten zu Weihnachten als geistliche Höhepunkte. Das neu einstudierte Stück von Henrik Mroska zum traditionellen Krippenspiel mit Freunden und Mitgliedern des Vereins bescherte einen neuen Besucherrekord von über 150 Besuchern. Die Pilgerandachten im Sommer als Zeit für Besinnung mit Wort und Musik, aber auch Taufen, Trauungen und eine Trauerfeier in der Rittergutskirche verdeutlichen das rege geistliche Leben in Kirche und Verein.

Unsere Rittergutskirche ist eine gern genutzte Pilgerherberge auf dem Ökumenischen Pilgerweg, der 450 Kilometer durch Mitteldeutschland führt. Im letzten Jahr waren es wieder deutlich über 250 Pilger, die ihr müdes Haupt in unserem Quartier oder in der Kirche betteten.

Ein Blick auf die finanziellen Umsätze des Vereins 2018 verdeutlicht, dass es insbesondere auch durch ein großzügiges Spendenaufkommen gelang, das Finanzjahr mit einem Plus von knapp 200 Euro abzuschließen.

Seit nunmehr einem Jahr können wir mit Stolz auf die von uns gegründete Stiftung Rittergutskirche Kleinliebenau blicken, die die Erhaltung unserer Kirche auf Dauer sichert.
Vereinsvorstand
Auf unserer Vereinsversammlung wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Vorstand stellte sich geschlossen zur Wiederwahl: Henrik Mroska, Ernestine Adaschkiewitz sowie Ralf Kuhnke bekamen von allen Anwesenden das Vertrauen ausgesprochen. In seinem Schlusswort verwies der alte und auch neue Vereinsvorsitzende Henrik Mroska auf ein ambitioniertes Veranstaltungsprogramm für 2019, auf geplante Bauaktivitäten, wie das Verputzen des Turmsockels nach den im vergangenen Jahr durchgeführten umfangreichen Maßnahmen zur Trockenlegung der Turmwände sowie auf geplante Höhepunkte im gemeinsamen Vereinsleben.

Der alte und neue Vorstand - Henrik Mroska (Vorsitzender), Ernestine Adaschkiewitz (Schatzmeisterin), Ralf Kuhnke (Stellvertretender Vorsitzender) - möchte sich an dieser Stelle für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Mit den uns möglichen Kräften werden wir alles tun, die erfolgreiche Entwicklung unseres Vereins fortzuführen.