Alle Beiträge von Jürgen Busch

Mit anders UNTERWEGS raus aus dem Sommerloch

Es ist noch gar nicht all zu lange her, dass die Leipziger Sängerin Susanne Grütz zusammen mit ihren Musikern in der Rittergutskirche Kleinliebenau zu Gast war. Mit ihrem Programm „Seelenwanderung“ und Songs von Marvin Gaye, Aretha Franklin oder Mikis Theodorakis schickte sie Zuhörer und Verein in eine kurze Sommerpause.

Am Samstag, den 23. August geht es jedoch schon wieder kulturell weiter. In der Veranstaltungsreihe anders UNTERWEGS erzählt Uwe Dambold Geschichten aus zwölf Jahren Seefahrt über sieben Meere. Am Sontag, den 24. August spielen Ofer Golany and Friends Klezmer, Jazz und Rock aus Israel. Zu diesen und allen anderen Veranstaltungen sind Sie wie immer herzlich eingeladen!
Trennlinie

Einen Rückblick auf das Konzert von Susanne Grütz & Co. am 13.07.2014 und einen Ausblick auf den Veranstaltungsstart des zweiten Halbjahres gab ein Artikel in der LVZ vom 17.07.2014.

LVZ_20140717LVZ am 17.07.2014, Text: mey/rohe, Foto: Michael Strohmeyer

Ein Schweizer Franken in der Turmkugel

Das Inventar einer Turmkugel zeugt von der Zeit und den Umständen der Erbauung von Gotteshäusern und repräsentativen Bauten. Neben Urkunden und Schriften mehrerer Generationen findet sich im Kleinliebenauer „Turmknauf“ ein Schweizer Franken. Er soll an die Hilfe unseres Ehrenmitglieds Frau Gisela Noser bei den umfassenden Sanierungsarbeiten in und am Kirchlein erinnern. Frau Gisela Noser, welche lange in der Schweiz lebte, feierte am 22. März 2014 ihren 85. Geburtstag. Dieser Festtag wurde natürlich auch in unserer Rittergutskirche begangen, wie die LVZ in ihrem Artikel berichtete.

LVZ_20140326LVZ am 26.03.2014, Text: mey/rohe, Foto: Michael Strohmeyer

Kulturpilger! Bleibt behütet 2014!

Liebe Kulturpilger,
liebe Freunde der Rittergutskirche Kleinliebenau,

habt  Dank für Euer/Ihr Engagement im vergangenen Jahr 2013! Danke für die Organisation und Durchführung aller Kulturveranstaltungen, Danke für die Durchführung der neuen Reihe „anders UNTERWEGS“, für die Gründung eines Chores, für die Betreuung der Pilger, das Sauber- und Instandhalten des Kirchleins, für alle Verwaltungsaufgaben, die Betreuung der Internetseiten, für das Ringen um den Preis des „Ländlichen Bauens“, für die Gottesdienste und das weihnachtliche Krippenspiel. Herzlichen Dank auch allen, die unser Bemühen mit Spenden unterstützt haben! Danke für Euren/Ihren Besuch unseres Kirchleins!

Alles Engagieren wurde zum Erfolg – ein Glück für unseren Verein und jeden persönlich.

Am wichtigsten ist und bleibt unsere wunderbare, bunte Gemeinschaft. Lasst uns im kommenden Jahr wieder kreativ und aktiv unseren Traum vom Wunder „Rittergutskirche Kleinliebenau“ leben.

An Euch denkend, bitte ich der/die/das Göttliche um die Bewahrung unserer Gesundheit und um Lebens- und Schaffenslust.

Bleibt behütet!
Bon camino!

Euer Henrik Mroska
mit Grüßen des Vorstandes

„Fiedel, du fehlst uns!“

Nachruf auf unseren Bauleiter Jörg Fiedler

Vor wenigen Tagen erreichte uns die bittere Nachricht, dass unser Bauleiter Jörg Fiedler mit nur 55 Jahren am 19. August verstorben ist.

Ein Schock. Sprachlosigkeit. Trauer.

Bauleiter Jörg Fiedler

Vor sechs Jahren lernten die Mitglieder unseres Kultur- und Pilgervereins Herrn Jörg Fiedler und seine Frau Annett Preiß kennen – kurz: das Planungsbüro Fiedler. Zu dieser Zeit suchten wir dringend einen neuen in der Denkmalpflege kompetenten Bauleiter, da wir uns von unserem bisherigen Bauingenieur trennen mussten. Wir befanden uns mitten im Bauprozess und waren glücklich, dass sich das Planungsbüro Fiedler schnell entschied, die Bauplanung und Bauüberwachung an der Rittergutskirche zu übernehmen.

Das Miteinander-Bauen beflügelte unsere Gemeinschaft im Verein. Gemeinsam beratschlagten wir mit der Denkmalpflege des Landkreises, externen Fachleuten und Vertretern der Baufirmen über die zu bewältigenden Aufgaben. Zu allen Problemen mit der Restaurierung unseres Kirchleins gab es viele Meinungen und Lösungsansätze. Das muss man erst einmal aushalten: als Verein und als Bauleiter. Das waren bewegte Zeiten, gerade weil wir viel kommunizierten und um die beste Baulösung gerungen haben. Gerade in diesem Gemeinschaftsprozess wuchsen wir zusammen: der Verein mit vielen engagierten ehrenamtlichen Bauleuten, die Mitglieder des Vorstandes und unser leidenschaftlicher Bauleiter Jörg Fiedler, von uns kurz Fiedel genannt.

Fiedel erlebten wir als einen zuverlässigen, rührigen, experimentierfreudigen und an der Rittergutskirche sowie seiner Inhaber interessierten Architekten und Bruder im Geiste. So konnte es passieren, dass man ihn mit Bandoneon und alten folk- und volkstümlichen Gesängen auf unseren Festen antraf: humorvoll, sinnierend, originell. Fiedel hatte seinen Platz in unserer Gemeinschaft. Alles das deutet nur unseren Verlust an. Annett Preiß schrieb mir heute: „Jörg hat sich bei Euch immer wohl gefühlt… Wir wurden immer sehr herzlich bei Euch aufgenommen – es war eine schöne und interessante Zeit mit Euch – voller guter Begegnungen.“ Das können wir ebenso über die gemeinsame Zeit mit Jörg Fiedler und seiner Frau Annett Preis sagen.

Und so kann ich als Vorsitzender der bunten Kulturpilgertruppe unserem Bauleiter nur nachrufen: „Fiedel, du fehlst uns!“

Henrik Mroska

Trennlinie

Baureferenzen (in Auszügen) von Herrn Jörg Fiedler

Rittergutskirche Kleinliebenau (2000/ bis 2011)
Augusteum / Predigerseminar, Lutherstadt Wittenberg (2007 bis 2010)
Bauensemble Eisenhart, Wörlitzer Anlagen (2005 bis 2008)
Bischofskurie am Naumburger Dom (2008 bis 2009)
Schlosskirche, Lutherstadt Wittenberg (2007 bis 2009)