Zum Tod unseres Ehrenmitglieds Gisela Noser-Sperling

Es gibt im Leben für alles eine Zeit,
eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und der dankbaren Erinnerung

Gisela Noser-Sperling | Foto: Michael Strohmeyer

 

Noch im März dieses Jahres konnten wir mit Gisela Noser-Sperling ihren 90. Geburtstag feiern. Nun erreichte uns die Nachricht von ihrem Tod, die uns zutiefst betroffen macht und mit großer Trauer erfüllt.

Die Sanierung der Rittergutskirche Kleinliebenau wäre ohne ihre tatkräftige und unermüdliche Unterstützung bei weitem nicht so umfassend möglich gewesen. Gisela Noser-Sperling hat dabei von Anfang an regen Anteil genommen, sich mit uns über die kleinen und großen Fortschritte gefreut und – solange es ihre Gesundheit erlaubte – viele Veranstaltungen und Gottesdienste gern besucht.

Ihr Ehrenplatz gegenüber dem Epitaph des Ritters Hans Henrig von Kaneworff wird nun verwaist bleiben. Wir werden Gisela Noser-Sperling schmerzlich vermissen und immer in ehrender und dankbarer Erinnerung behalten.