Zum Zweispiel – Werke auf Alphorn und Harfe aus 6 Jahrhunderten

Zum Zweispiel - das ist festliche alte Musik, mit großer Freude gespielt und gesungen. Zarte Harfentöne verschmelzen mit temperamentvollen Pauken- und Trommelrhythmen. Um Kollekte für Künstler und Kirche wird gebeten.
Trennlinie

 

Zum Zweispiel Das Duo "Zum Zweispiel" kommt mit festlicher alter Musik, mit großer Freude gespielt und gesungen, in die Rittergutskirche Kleinliebenau. Kurzweilig moderiert unternimmt es eine musikalische Zeitreise. Diese beginnt mit altenglischen Liedern aus dem 12. Jahrhundert und dem Minnesang des Neidhardt von Reuental. In der Renaissance treffen die Musiker den spanischen Gänsehirten "Rodrigo Martinez" und hören im Schäfertanz, dass auch Tilman Susato pastorale Musik schrieb. Prächtig und royal wird es im Barock mit Händel, Clark und Charpentier.

Komplettiert wird das Programm mit eigenen Stücken. Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Zusammenspiel von Alphorn, Harfe, Kesselpauken, Schlagwerk und Gesang!

Musiker

Stefan Weyh – Harfe, Alphorn, Gesang
Philipp Werner – Kesselpauken, Schlagwerk, Gesang

Internet

Webseite: www.eventpeppers.com/de/zum-zweispiel


NACHLESE: Der sozusagen "verfrühte" Saisonauftakt zum Dreikönigstag war ja eigentlich das Geburtstagsgeschenk, das Jürgen Vetter sich und seinen Gästen zur Freude gemacht hatte. Wir danken für diese tolle Idee und wünschen ihm alles Gute!

Stefan Weyh mit dem transportablen Alphorn Stefan Weyh und Philipp Werner alias Zum Zweispiel
Stefan Weyh und Philipp Werner im Duett Philipp Werner mit selbstgebautem Klangspiel

Auch die Leipziger Volkszeitung hat darüber berichtet:

LVZ 10.01.2019 Seite 18