WIRBELEY – Nun, wilder Lenz

Vier Spielleute aus der sächsischen Residenz verwirbeln zu Herzen gehende, freche, sinnliche, tänzerische Musik vieler Länder und Jahrhunderte und bringen sie mit einer Fülle verschiedener Instrumente zum Klingen.
Kulturbeitrag: 8 €, ermäßigt 5 €
Trennlinie

WIRBELEY | Foto: Lamettanest
Musikantisch und putzmunter bläst die WIRBELEY Grenzen fort, seien sie regional oder national, historisch oder sozial. Hochkultur mischen die studierten Spielleute mit Marktmusik, Tradition mit Experiment. Was zu Herzen geht, wird vergeigt, profan oder sakral, verschieden verhauen oder verzückend verspielt auf Instrumenten vieler Damen und Herren Länder. Ein musikalischer Basar. Musizierfreude trifft Folklore, kammermusikalischer Feinsinn das Gesellige der Volksmusik – und alles den Nerv unserer wirbelnden Zeit. (Dr. Susanne Schulte)

Bisherige konzertante Höhepunkte der WIRBELEY waren die Teilnahme am Internationalen Holzbläserfestival "Summerwinds" 2012, beim Musikfest Erzgebirge 2012 "Neue Perspektiven auf Alte Musik", zum Prignitz-Sommer 2011 und 2012 sowie zum Abschluss des Dresdner Elbhangfestes 2012, ferner Konzerte auf Schloss Lenzburg/Schweiz, im Kloster Altzella, auf Burg Hohnstein (Int. Puppenspielfestival), Schloss Albrechtsburg u.v.a.m.

Ensemble

Anna Katharina Schumann alias Oda,
Luftsäuleninstrumente, Gesang
Nach Studien in Berlin, Oslo, Rom und Leipzig ist sie als Hornistin bei der Mittelsächsischen Philharmonie engagiert, pflegt die Kunst des Extemporierens und spielt bei WIRBELEY,  BALKANAILLE Bockshorn, Horn, Flöten, Hu Lu Si, Fujara und vieles mehr.

Michael Sapp gen. Ali alias Bjarnhard
Schlagwerk
Rheinländischer Klangwandler auf Schlag- und Tastenwerk, vielzählige kompositorische Grenzgänge gemeinsam mit Musikanten aus Sofia, Ankara, Bagdad, Kalkutta u. v. H. L., auch bei BALKANAILLE zu hören.

Cornelia Schumann alias Erkentrud
Bratsche, Gesang
Dresdnerin, studierte und lehrt nun an der Dresdner Musikhochschule Bratsche und bereichert mit Spiel und Gesang namhafte Compagnies wie DELIRIUM und die DRESDNER KAPELLSOLISTEN.

Georg Arthur Schumann alias Dr. Liborius
Akkordeon, Lyra, Singende Säge, Gesang
Geboren und studiert in Dresden und Berlin, Komponist und Lehrer. Seine Arrangements und Ideen sowie sein Akkordeon, singende Säge und Lyra und sein wohlstudierter Bariton bereichern WIRBELEY, die BAGLES und BALKANAILLE.

Internet

Webseite: www.wirbeley.de

Trennlinie

Rezension

LVZ am 12.05.2015: "Wirbeley" aus Dresden bitten zum Tanz
Text: ---, Foto: Michael Strohmeyer Artikel lesen