Neujahrsgrüße

Liebe Freunde der Rittergutskirche Kleinliebenau,

der Kultur- und Pilgerverein wünscht Euch und Ihnen für das neue Jahr wieder wunderbare kulturelle Erfahrungen und Begegnungen in und an der Rittergutskirche.

Zwei Sprüche finden sich in unserer Kirche – links und rechts an den Wänden vor dem Altar. Ich empfinde sie sehr passend für den Rück- und Ausblick zu diesem Jahreswechsel.
An der Nordwand über dem Tabernakel können wir lesen

"Wie lieblich sind mir Deine Wohnungen, Herr Zebaoth!"
Psalm 84,2

Wie sehr trifft das auf unser schmuckes Kirchlein zu! Wir alle wissen, wieviel gemeinschaftliche Arbeit im Aufbau der Rittergutskirche steckte! Und nun können wir das wunderbare Ergebnis immer wieder aufs neue genießen – eine schmucke 2-Raumwohnung Gottes und der Kultur – ein Veranstaltungsraum mit Herberge.
Danke den Familien Zeinert, Dietze und Adaschkiewitz für die Betreuung der Pilger durch das letzte Jahr hindurch. Damit im Zusammenhang steht auch das Saubermachen der Herberge: wirklich ein umfangreiches und zeitaufwendiges Ehrenamt.
Danke allen, welche sich an den Arbeitseinsätzen am Kirchlein beteiligt haben!
Danke an Sarah Busch, Jürgen Busch, Thomas Spanier und Heike Sichting für unser Fenster zur Welt – die Pflege unserer Homepage.
Danke an Ernestine Adaschkiewitz für die umfangreiche Arbeit hinsichtlich der Verwaltung unseres Vereins.
Danke Jürgen Busch für die Kulturplanung.
Danke Matthias Caffier für die Planung und Durchführung der geistlichen Veranstaltungen - insbesondere der neuen Pilgerandachten im Sommer.
Danke Friedrich Magierius und Dr. Axel Meißner und Thomas Pfeiffer für die Gestaltung der Gottesdienste.
Danke Alexander Wolsza für die Planung der Veranstaltungsreihe "Anders unterwegs".
Danke Gudrun Matschenz und Heike Sichting für die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins.
Danke allen Chormitgliedern und der Leitung von Annette Ludwig für eine singende Gemeinschaft in unserem Kirchlein plus Auftritten darüber hinaus.
Danke Euch für die Absicherungen der Veranstaltungen - insbesondere Annegret Dietze für Kuchen und Kaffee zu den Veranstaltungen.
Danke Ralf Kuhnke, Hermine Zeinert, Annegret Dietze, Helga Westerkamp, Matthias Caffier, Renate Pfeiffer für den Besuchsdienst im Pflegeheim bei unserem Ehrenmitglied Gisela Noser.
Danke allen, die uns unterstützt haben im letzten Jahr hinsichtlich der "lieblichen" 2-Raumwohnung Gottes in Kleinliebenau!

Auf der Südwand in der Rittergutskirche finden wir den Spruch:

"HERR, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens!"
Johannesevangelium 6, 68-69

Wenn ich jetzt hier am letzten Tag des Jahres Euch schreibe, sind mir die Unsicherheiten unserer Zeit sehr deutlich; obwohl wir – weltweit gesehen – in einem enormen Wohlstand leben. Wenn ich die weltweite Politik und die globale Umweltbedrohung wahrnehme, kommt allerhand Unsicherheit in mir auf. Wohin gehen wir gesellschaftlich? Wohin geht die Menschheit? Und was ist mein Weg?

Ich wünsche uns allen, dass wir "Worte des wahren Lebens" finden; dass wir – um es mit den alten spirituellen Meistern und Meisterinnen zu sagen – "erleuchtet" werden; dass wir in uns – oder im anderen – das Licht finden, welches uns Orientierung gibt und Gelassenheit.

In diesem Sinne vertraue ich auch unserer Gemeinschaft im Kultur- und Pilgerverein! Vielen Dank für alle Treue und in Vorfreude auf die kommenden Begegnungen grüßen Sie die Kulturpilger! Und in diesem Sinne wünsche ich uns allein ein helles lebendiges und gesundes Jahr 2018.
Bleiben Sie darüber hinaus gesund und hoffnungsvoll!

Henrik Mroska

Vor dem Krippenspiel | Foto: Michael Strohmeyer



Hinterlasse einen Eintrag

*